10-Punkte-Plan

Punkt 1: Handlungsfähigkeit der Kammer sofort zurückgewinnen!

Führungspositionen endlich besetzen: Doppelspitze im Präses-Amt und Teamlösung für die Hauptgeschäftsführung.

Punkt 2: Unverzüglich umfassender Kassensturz

Finanzielle Bestandsaufnahme, schonunglose Erfassung der finanziellen Risiken.

Punkt 3: Nutzen für kleine und mittlere Unternehmen steigern

Initiative für Bürokratieabbau. Rundumbetreuung für Gründer, 24/7 Servicenummer.

Punkt 4: Stabile Beiträge durch kluges und transparentes Wirtschaften

Synergien mit Partnerkammern nutzen, Digitalisierung der Kammerverwaltung.

Punkt 5: Impulsgeberfunktion für den Standort zurückgewinnen

Reputation wieder aufbauen, Standortstrategie initiieren.

Punkt 6: Interessen aller Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung kraftvoll vertreten

Politikberatung wieder ernst nehmen, Digitalisierung aller Kontakte zwischen Behörden und Unternehmen fordern.

Punkt 7: Hamburg wird Innovationshauptstadt

Finanzierung von Start-ups erleichtern, Ausgründung von Hochschuleinrichtungen fördern, Innovationsnetzwerke stärken.

Punkt 8: Infrastruktur

ÖPNV massiv ausbauen – bevor weitere Mobilitätsbehinderungen eingeführt werden, S-Bahn digitalisieren, Priorität für den Warenverkehr in und aus dem Hafen.

Punkt 9: Neue Beteiligungsmöglichkeiten für Mitglieder

Gremienarbeit weiterentwickeln, projektbezogende Einbindung von Unternehmensexpertise.

Punkt 10: Internationale Vernetzung wieder herstellen

Türen für Unternehmen öffnen, Know-how-Transfer sicher stellen, Kooperationen mit Außenhandels- und Innovationszentren.