Dr. Bettina Hees: Warum kandidiere ich?

Es sind mehrere Gründe, die mich motivieren, für die Wahl zum Plenum zu kandidieren:

  • Innovation

Ich stehe mit meiner unternehmerischen Tätigkeit für Innovation. Das soll nicht heißen, dass alles Bisherige schlecht oder altmodisch ist, aber Innovation bringt Weiterentwicklung, bringt Lösungen für gegenwärtige und zukünftige Probleme. Und wir in Deutschland und vor allem in einer Weltmetropole wie Hamburg müssen Gas geben, um nicht den Anschluss an andere Metropolen zu verlieren und gute Mitarbeiter ans Ausland zu verlieren. Innovation braucht zukunftsfähige Ideen, Mut und Durchhaltefähigkeit, das habe ich gelernt, das möchte ich weitergeben. Hamburg soll für eine innovative starke Wirtschaft stehen und ein internationaler Hotspot sein!

  • Mehr Frauen in die Wirtschaft

Die Forderung nach mehr Frauen in der Wirtschaft ist nicht unberechtigt. Ich möchte mehr Frauen dazu aufrufen, sich in die Wirtschaft einzubringen, ihre zukunftsfähigen Ideen, aber auch Forderungen viel mehr einzubringen. Frauen hören gut zu, denken mehr an das große Ganze, die Lösung von Problemen und weniger an persönliche Vorteile. Frauen haben aber auch Familie. Das ist alles nicht so leicht unter einen Hut zu bringen, viele Frauen hält es davon ab, sich mehr in der Wirtschaft einzubringen, da müssen Lösungen geschaffen werden. Eine moderne und starke Wirtschaft Hamburg ist eine mit Frauen!

  • Transparenz + Fairness in der Handelskammer

Ich möchte dazu beitragen, die Führung der Handelskammer wieder in professionelle Hände zu geben und Transparenz zu schaffen vor allem in Finanzierungsfragen und zur Verwendung der Mitgliedsbeiträge, die sinnvoll und nachvollziehbar eingesetzt werden müssen. Viele Hamburger Unternehmen wissen nicht, wofür ihre Pflichtbeiträge in der Handelskammer verwendet werden. Das fördert weder das Vertrauen in die Handelskammer noch kann und darf dies sein!

  • Neue Zeiten – Dialog der Unternehmen „Groß- und Außenhandel“

Wir laufen auf neue Zeiten, eine neue industrielle Revolution zu. Was benötigt der Verbraucher der Zukunft? Wie können Produkte am Markt nachhaltig und klimaschonend präsentiert werden? Wie bilde ich die wachsenden Anforderungen an das Thema Digitalisierung ab, und wie finanziere ich diese? Wie will ich gute Mitarbeiter gewinnen, wenn Wohnraum nicht zu vernünftigen Preisen verfügbar ist? Wachsender Online-Handel, Konflikte zwischen Ländern und Handelsbarrieren im Außenhandel aber auch die Gesundheit der Mitarbeiter sind weitere Themen, mit denen sich Unternehmen verstärkt auseinander setzen müssen. Ich plädiere hier für einen offenen Dialog, für Round-Table-Gespräche mit Unternehmen und Experten sowie lebhafte und konstruktive Diskussionen, um gemeinsam Lösungen zu finden.